Ein Theaterstück, welches bereits 2011 entstand! 175 Jahre Karl May und kein Ende! Vom Jugendroman-Schriftsteller hin zum beachteten Literaten. RTL-Verfilmung, Feuilleton, Festspiele, Theater und Sekundärliteratur. An dem schreibenden Fantasten scheiden sich die Geister. Fans heben ihn empor in den Himmel, zählt der Sachse aus Radebeul doch zu einem der meistverkauften Schriftsteller überhaupt. Detlef Romey, der Autor, Schauspieler, Sänger und Mitglied der Karl May Gesellschaft schrieb dieses Stück um Karl May und sein vielschichtiges Ich auf seine eigene Weise zu deuten. Eine wortreiche Schlacht zwischen Wissenschaftler, Kritiker, Psychologe, Leser und Nichtleser. Dazwischen zwei berühmte Figuren, Sam Hawkins und Hadschi Halef, Ehefrauen und zweimal Karl May?


Als Paperback bei

oder


Detlef Romey

Multifunktionskünstler - Schriftsteller

Taxi Thutmosis Kokosnusseis auf Tokelau Home Links Über mich Impressum und Feedback Till Eulenspiegel- Ein närrischer Tod Oskar Sima- König der Nebenrollen Tom Richter- Musik oder ich scheiß in die Trommel Der Stuhl des Geheimrates Till narrt den Nasreddin Viel Lärm um Old Shatterhand Fischer Käptn Lotse Die Schöne und der Anarchist Henny Porten- Der gefallende Engel