Vorwort zum Buch:

Joachim Rumohr








Wie wird er sich gefühlt haben, als er die Stadt Mölln zum ersten Mal erblickte? Was hat Till Eulenspiegel bewogen hierzubleiben und nicht mehr weiterzuziehen? Vielleicht war es die direkte Nähe der Stadt zum Wasser in Form der Seen, die Mölln umgeben. Möglicherweise war es die Sicherheit, die eine Stadt wie Mölln damals durch die Stadtmauern und Wehranlagen bot. Es könnte zudem sein, dass schon zu seiner Zeit die Menschen in Mölln sehr freundlich und positiv gestimmt waren. Dass er hier gar nicht mehr wegwollte, weil er sich hier so wohlgefühlt hat.

Für mich sind all dies heute auf jeden Fall Gründe der Stadt Mölln, die sich heute auch die Eulenspiegelstadt nennt, komplett zu verfallen und mich hier so zu Hause zu fühlen, wie noch nirgends vorher auf der Welt.

In der heutigen Zeit ist Till Eulenspiegel hier an fast jeder Ecke präsent. Mit dem von jedem Touristen besuchten Eulenspiegelbrunnen, der einem durch das Berühren von Daumen und Zeigefingers der lebensgroßen Till-Figur Glück bringen soll. Das Krankenhaus, in dem Till seinerzeit starb, steht noch genauso an seinem Platz, wie das Rathaus, in dem er die Ratsmitglieder steinreich machte. Vor der Kirche steht eine Linde, unter der er stehend begraben sein soll und der Gedenkstein zu seinem Grab ist in die Kirchenmauer der St. Nicolai Kirche eingelassen. Geehrt und in Erinnerung behalten wird er zudem von vielen Möllner Bürgern, die Figuren von ihm aufgestellt, aus Holz geschnitzt oder an die Hauswände gehängt haben. Auf den Möllner Seen fährt das Fahrgastschiff Till und die Till Eulenspiegel Gilde bewahrt das Andenken ebenso, wie das Till Eulenspiegel Museum. Alle drei Jahre finden die Eulenspiegel-Festspiele statt, in deren Aufführungen es stets um das Leben und Wirken von Till Eulenspiegel sowie seine Streiche und Erzählungen geht. Letztlich leistet sich die Stadt einen eigenen Darsteller, der als Till Eulenspiegel Touristen begrüßt, die Kinder begeistert und bei vielen Festen in seinem Ornat immer wieder kleine Streiche spielt oder die Stadtoberen auf die sprichwörtliche Schippe nimmt.

Ein Ende dieser Begeisterung für Till Eulenspiegel ist nicht in Sicht und so wird er diese wunderschöne Stadt Mölln sicher auch in den nächsten Jahrzehnten und vielleicht sogar Jahrhunderten weiter in seinem Bann halten.

Bei all dem verwundert es nicht, dass das bisher umfangreichste Werk über Till Eulenspiegel ebenfalls in Mölln und von einem Möllner geschrieben wurde. Sie als Leser können in diesem Buch ganz tief in die Geschichte von Till eintauchen. Dabei wünsche ich Ihnen viel Freude und hoffe, dass Sie ganz viele neue und spannende Dinge über Till erfahren werden.


dieses umfangreiche Werk über den Narren Till Eulenspiegel ist im Buchhandel und online (auch als E-book) über

 

BoD Buchshop

Und andere Anbieter

z.B. Amazon und vielen anderen Onlienshops Erhältlich.


ISBN-13: 9783755715801

  hier eine kleine Auswahl:

 

  Ich freue mich, auf der Seite                                    


  mit meinem Buch genannt worden zu sein.




  


Detlef Romey

Multifunktionskünstler - Schriftsteller

Home Links Über mich Impressum und Feedback Henny Porten- Der gefallende Engel Kokosnusseis auf Tokelau Oskar Sima- König der Nebenrollen Tom Richter- Musik oder ich scheiß in die Trommel Viel Lärm um Old Shatterhand Fischer Käptn Lotse Die Schöne und der Anarchist Mr Popskins Fälle Es lebe der unsterbliche Schelm

Pressestimmen